|

You have been Rickrolled!

Was bedeutet "Rickrolling" bzw. "Rickrolled"? Rickrolling (auch Rick Rolling) ist ein Scherz im Internet, bei dem ein ahnungsloser Internetnutzer auf ein Videoportal geleitet wird, auf dem ihm das Musikvideo des Liedes "Never Gonna Give You Up" von Rick Astley präsentiert wird.

 

You have been Rickrolled

Beim Rickrolling geht es um einen ausgesprochen harmlosen Scherz, indem man Freunde und Kollegen auf eine Internetseite lockt, auf der das Musikvideo "Never Gonna Give You Up" von Rick Astley abgespielt wird. Gewöhnlich wird etwas vollkommen anderes auf der verlinkten Seite erwartet. Aber genau darum geht es auch bei diesem Scherz.

Rickrolling erlangte so große Beliebtheit, dass YouTube selbst am 1. April 2008 als Aprilscherz alle Links auf seiner Startseite kurzzeitig auf das besagte Musikvideo umleitete und so ahnungslose Besucher „rickrollte“. Auch einige andere Websites verwendeten 2009 Rickrolling als Aprilscherz.

Ursprung und Variationen

Seit spätestens Mai 2007 existiert das Internetphänomen des Rickrolling. Es ist ein Scherz, bei dem in E-Mails oder auf Internetseiten ein Link zu allem Möglichen angepriesen wird. Zum Beispiel verkündet ein reißerischer Text, einen Star nackt zu sehen. Der Link führt dann aber zu einer eigenen Webseite oder zu dem Videoportal YouTube, wo man das Video von Never Gonna Give You Up, teilweise mit dem Hinweistext „You have been Rickrolled“ (dt.: „Du bist gerickrollt worden“) zu sehen bekommt.

Spätestens Anfang 2008 hat Rickrolling auch das Real Life erreicht und zeigt sich auf verschiedenste Weise. Die Melodie wird in Discos und auf Schulfeiern, aber auch in Supermärkten gespielt. Andere schneiden das Astley-Video in Lehrvideos. Bei weiteren scheint es in Präsentationen auf, manchmal wurde es von Kollegen des Vortragenden dort eingebaut.